SAFEZONE startet eigenes KYC/AML Verifikationssystem


Von: Dirk Herfurth

Lesedauer: ca. 1 Minute

 

Es wäre nicht die SAFZONE, wenn man nicht für alles eine Lösung fände. So nun auch im Bereich der Kunden-/Nutzerverifizierung.

 

Für den Handel mit Assets (z.B. YEM), sowie das Anbieten/Verkaufen von Waren und Dienstleistungen, ist es innerhalb der SAFEZONE unerlässlich, sich einem Verifikationprosses zu unterziehen.  Mit dieser Identitätsprüfung stellt die SAFEZONE nicht nur sicher, alle rechtlichen Anforderungen an das KYC (Know You Customers/Kenne Deine Kunden) und AML (Anti Money Laundering/Geldwäsche) Gesetz zu erfüllen, sondern bietet zudem jedem Einzelnen die Sicherheit, mit realen Personen Geschäfte zu machen (z.B. auf der YEMBIDS-Auktionsplattform).

 

Erste Gehversuche in diesem Bereich (seit Mai 2020) haben noch Luft nach oben gelassen, da der bisherige strategische Partner für dieses Aufgabe offensichtlich nicht ausreichend qualifiziert war. So konnten z.B. Mitglieder in spezifischen Ländern nicht berücksichtigt werden. Eine Unmenge differenzierter Probleme technischer Art traten ebenfalls immer wieder auf. Also entschloss man sich, ein hauseigenes Verifikationssystem aufzusetzen und sich von externen Services dieser Art unabhängig zu machen.

 

Der Weisheit letzter Schluss!

 

Willkommen in der SAFEZONE mit


Kommentare: 0