Als Shopbetreiber eine Kryptowährung akzeptieren - Warum?


 

In diesem Artikel:

  • Die Voraussetzungen für den praktischen Gebrauch einer virtuellen Zahlungsmethode im Alltag
  • Warum sich Bitcoin & Co bis heute nicht flächendeckend als Zahlungsmittel etabliert haben
  • Die Vorteile eines digitalen Zahlungssystems für Ihr Unternehmen
  • Zusammenfassung

 

Von: Dirk Herfurth

Lesedauer: ca. 10 Min.

Angebot & Kontakt

 

 

Es ist die klassische Henne-Ei-Frage, an der sich sowohl die Kryptowelt, als auch der moderne Handel und die Marketingindustrie schon seit Auftreten des ersten Kryptocoins, dem Bitcoin vor gut 10 Jahren, den Kopf zerbricht. Zahlreiche Projekte und Initiativen versuchen seitdem eine reale Economy aufzubauen, die ihrem Coin den nötigen Wert verleiht.

 

Die meisten davon scheitern allerdings bereits daran, dass sie die gesetzlichen Bestimmungen einer Ersatzwährung garnicht erst erfüllen. Doch selbst wenn dies der Fall ist, stellt sich für den Händler die Frage "Warum soll ich Kryptogeld entgegennehmen, wenn ich meine Kosten auch weiterhin in Fiatwährung decken muss?"  Und dem gegenüber steht das Hauptargument der Verbraucher, die sich fragen "Warum soll ich mir eine Kryptowährung zulegen, wenn es keinen Shop gibt, bei dem ich meinen täglichen Einkaufsbedarf denken kann?".

 

Eine ausweglose Situation?

 

Dieser Artikel soll einmal versuchen, die Vorteile einer Kryptowährung als Zahlungsmittlel aus den verschiedenen Gesichtspunkten eines klassischen Händlers zu vermitteln.


Die Voraussetzungen für den praktischen Gebrauch einer virtuellen Zahlungsmethode im Alltag

 

Beleuchten wir vorab einmal die infrastrukturellen Komponenten und sonstigen Voraussetzungen, derer es grundsätzlich bedarf, um den reibungslosen Gebrauch eines virtuellen Zahlungsmittels im Tagesgeschäft zu gewährleisten.

  1. Eine Kryptowährung, die den gesetzlichen Anforderungen der obersten Finanzbehörde eines Landes, bzw. einer Wirtschaftszone, wie der EU entspricht.
  2. Eine stabile Wertregulierung, welche die Manipulation durch Großinvestoren und somit hohe, unvorhersehbare Kursschankungen vermeidet.
  3. Ein Marktplatz/Dienstleister für den schnellen Erwerb der Coins.
  4. Eine Wallet zum lagern und verwalten der Coins.
  5. Eine Blockchain für den transparenten Transfer.
  6. Eine mobile APP für den Zahlungsverkehr vor Ort und online.
  7. Das Gesamtpaket muss an allen Knotenpunkten schnell, sicher, kostengünstig und wartungsfrei funktionieren.

 

Bereits an dieser Stelle kommen die ersten Zweifel auf, ob es denn überhaupt einen solchen "Supercoin" gibt. Berechtigt!

 

Die einzige, mir bekannte digitale Währung, die wirklich alle 7 genannten Punkte vorweisen kann, ist die Rainbow Currency  (Tradingsymbol YEM). Diese Währung wurde im November 2017 auf Initiative und unter der Leitung der Firma Unicorn Network mit der Kraft von über 3700 Mitgliedern aus aller Welt ins Leben gerufen. Sie wurde nach erfolgreichem ICO an eine demokratisch gewählte Non-Profit-Organistion übertragen, um als unabhängige, gesicherte und stabile Währung fungieren zu können.

 


Warum haben sich Bitcoin & Co bis heute nicht als Zahlungsmittel flächendeckend etabliert?

 

Der größte Teil aller kursierenden Kryptocoins ist nicht als Währung zugelassen, da diese an Geschäftsmodelle gekoppelt sind und nicht ausschliesslich als Zahlungsmittel dienen. Der Bitcoin beispielsweise erfüllt zwar diese Anforderung, ist jedoch nicht in der Lage, den aktuellen Tauschwert, sowie die entsprechende Landeswährung zum Zeitpunkt einer Kaufaktion im normalen Güterverkehr widerzuspiegeln, um somit die Grundlagen einer ordentlichen Steuererklärung zu liefern.

 

Zudem unterliegt der Bitcoin unvorhersehbaren und oft erheblichen Kursschankungen, die durch die gezielte Manupulation von Großinvestoren ausgelöst wird. Darum konnte er sich bis Heute nicht als "Everyday Money" durchsetzen.

 

Wie es dagegen richtig funktioniert, zeigt Ihnen die Rainbow Currency (YEM).

 

Neben dem Aspekt, dass eine staatlich anerkannte Kryptowährung keinen anderen geschäftlichen Interessen dienen, und ausschliesslich als Zahlungsmittel zur Anwendung kommen darf, sind die hier hervorgehobenen Informationen für eine ordentliche Steuererklärung erforderlich. Sie bilden den exakten Wert zum Zeitpunkt der stattgefunden Transaktion (Kaufabwicklung) ab. Diese Anforderungen erfüllt keine andere Blockchain, als die YEMCHAIN, auf welcher die Rainbow Currency (YEM) verwaltet wird.


Die Vorteile eines digitalen Zahlungssystems für Ihr Unternehmen

 

Als Geschäftsinhaber/in haben die folgenden 4 Aufgaben für Sie Priorität:

  1. Kundengewinnung
  2. Gewinnoptimierung
  3. Deckung der Betriebskosten
  4. Optimierung von Arbeitsaufwand/Zeit

Lesen Sie in diesem Abschnitt nun, welche Wettbewerbsvorteile Ihnen der Einsatz einer digitalen Währung im Bezug auf die o.g. Blickpunkte bringen kann.

 

 

1. Kundengewinnung

  • Erschliessung einer zusätzlichen Zielgruppe.

Sprechen Sie Kunden an, die gerne auf digitalem Wege bezahlen würden, weil sie die Vorteile bereits kennen und schätzen. Überlegen Sie, wieviele Kunden Sie an die Konkurrenz verweisen, wenn Sie z.B. keine Kreditkartenoption bieten. Gleiches gilt für das virtuelle Bezahlen mit Kryptogeld.

 

  • Zusätzliche Zahlungsoption als Marketinginstrument.

Bieten Sie Ihren Kunden einen Discount auf YEM-Artikel und erzeugen Sie auf diese Weise zusätzliche Aufmerksamkeit für Ihr gesamtes Sortiment.

 

  • Verknüpfung von lokalen Geschäften und dem Onlinehandel (Local-Online-Shopping).

Bieten Sie Amazon & Co. die Stirn und holen Sie Kunden vom Internet in Ihr lokales Ladengeschäft, indem Sie spezielle Discount-Vouchers gegen YEM-Zahlung in Ihrem Onlineshop hochladen. Eine virtuelle Zahlungsoption ist DIE Lösung für das Aussterben des Einzelhandels in deutschen Innenstädten.

 

 

2. Gewinnoptimierung

  • Wertsteigerung des Coin, somit Gewinn aus höherem Umtauschwert. Die optimale Anlagemöglichkeit!

Da sich der Marktplatz und damit die Nachfrage für YEM kontinuierlich vergrößert, steigt in der Folge natürlich auch der Wert Ihrer digitalen Währung. Schauen wir uns kurz an, wie das in der Praxis aussehen könnte:

 

Tag 1

Tageskurs YEM: 0,100 USD

Ihre Tageseinnahme: 100.000 YEM

Gesamtwert: 10.000 USD

 

Tag 2

Tageskurs YEM: 0,150 USD

Ihr Gewinn:  5000 USD

Wertsteigerung: 50%

 

....und so weiter!

 

Hinweis: Es gibt bereits jetzt einige tausend YEM Inhaber, die Ihre Coins nicht unter 1 USD anbieten, weil sie die Pläne kennen, die zum Auf-, u. Ausbau einer großen, weltweiten YEM-Wirtschaft führen. Die Umsetzung dieser Pläne läuft bereits auf Hochtouren. Kenner des Marktes halten eine Rate von 100 - 200 Euro per YEM in den kommenden 5 Jahren für nicht unwahrscheinlich.

 

 

3. Deckung der Betriebskosten

 

Natürlich müssen Sie vorläufig noch Ihre Großhändler, den Vermieter und alle Dienstleister, die Ihren Betrieb grundsätzlich ermöglichen mit Fiatwährung bezahlen. Darum sollten Sie auch nicht gleich Ihr gesamtes Sortiment gegen YEM an bieten, sondern lediglich eine gezielte Auswahl. Richten Sie ein Regal ein, in welchem sich ausschliesslich YEM-Artikel befinden. Diese Artikel platzieren Sie so, dass der Kunde auch Artikel sieht, die er sonst vielleicht garnicht suchen würde. So sichern Sie auch weiterhin Ihren Grundumsatzbedarf in Fiat und verkaufen obendrein sogar Artikel, die Sie vielleicht nicht so gut loswerden (Ladenhüter).

 

Eine weitere Option, die sich anbietet, um eine ausgewogene Krypto/Fiat Balance herzustellen, ist das Upsale-, oder auch Upgrade-Prinzip. Verkaufen Sie z.B. einen PC gegen Fiat, Zusatzgeräte oder Software jedoch gegen YEM. Oder bieten Sie Ihre Dienstleistung stundenbasiert gegen Fiat und nehmen Sie für ggf. erforderliche weitere Stunden ausschliesslich YEM entgegen.

 

 

4. Arbeitsaufwand, WArtung und Betrieb

 

Da der gesamte Zahlungsvorgang online abgewickelt und die Bedienung per Notebook/Smartphone funktioniert sind keinerlei technische Zusatzeinrichtungen mehr erforderlich. Somit entstehen Ihnen beim Einsatz einer digitalen Währung im Vergleich zum konservativen bargeldlosen Zahlungsverkehr

  • keine Einrichtungskosten
  • kein Wartungsaufwand
  • kein Betriebsausfall

Dass das Zählen von Scheinen und Münzen gänzlich entfällt, sollte hier der Vollständigkeit halber nicht ganz unerwähnt bleiben. Trinken Sie stattdessen lieber einen Kaffee oder machen Sie früher Feierabend.

 


Zusammenfassung

 

Wir haben nun gelernt, dass es eine digitale Währung gibt, die alle rechtlichen Anforderungen an eine Sub-/Ersatzwährung erfüllt. Weiterhin wissen wir, dass und wie sich damit neue Kunden gewinnnen lassen und gleichzeitig weiterhin Fiatwährung eingenommen wird.

 

Die Zahlungsabwicklung mit Rainbow Currency ist zudem schnell, sicher und kostengünstig (sehr geringe Transaktionsgebühren) und sollte daher in jedem Shop, beim jedem Dienstleister und natürlich auch im Restaurant und dem Café zur Verfügung stehen.

 

Mit dem Einsatz der unabhängigen Rainbow Currency als vollwertiges Zahlungssystem mit allen dazugehörigen Komponenten, verfügen Sie über ein Werkzeug, welches Sie im Wettbewerb nicht nur enorm voran bringt, sondern Ihrem Geschäft oberdrein ein modernes, zeitgemässes Image verleiht.

 

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Aufbruch in eine neue, aufregende Ära der Zahlungsabwicklung und viel Freude mit der Rainbow Currency.

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Über Ihren Kommentar im Anhang freue ich mich.

 

Mit den besten Grüßen

Ihr,

Dirk Herfurth

Suche Service & Produkte - Biete lukrative Wertanlage

 

Weitere Informationen zum Thema Rainbow Currency finden Sie hier.

Anfänger in der Krypto-, u. Blockchainwelt? Lassen Sie sich von Mister Krypto alles in leicht verdaulichen Videohäppchen erklären.

 


Kommentare: 0